Wir kämpfen für
.

Unser Auftrag.

NRW braucht eine starke Opposition.

Die Welt um uns herum ist verrückt geworden. Deshalb sehnen wir uns nach einem normalen Leben. Einem Leben in Freiheit. Einem Leben in Wohlstand. Einem Leben in Sicherheit. Wir sehnen uns nach einem Leben ohne Angst vor der Zukunft. Das ist menschlich, das ist normal. Deshalb kämpfen wir stellvertretend für alle Bürger und Familien unseres Landes, die wollen, dass Freiheit, Wohlstand und Sicherheit auch noch für unsere Kindeskinder normal sein werden. Dafür steht die AfD. Wer sonst.

Markus Wagner
Spitzenkandidat der AfD zur Landtagswahl NRW

Weil die Freiheit Kämpfer braucht.

Im Zentrum unseres Menschenbildes stehen Freiheit und Verantwortung. Wir gehen von der Befähigung und Bereitschaft jedes Einzelnen aus, in Freiheit und Verantwortung sein Leben zu gestalten und seine Angelegenheiten und die seiner Familie zu besorgen. Gängelung und Indoktrination durch Staat oder gesellschaftliche Gruppen lehnen wir ab. Gerade in Zeiten von Lockdowns, Zensur und einem überbordenden Steuerstaat ist das Thema Freiheit wichtiger denn je.

Weil die Heimat Liebhaber braucht

Eine intakte Umwelt, eine regionale Landwirtschaft und eine verantwortungsbewusste Gesellschaft bilden das Fundament unserer Umweltpolitik. Dabei vertrauen wir auf die konservativen Prinzipien von Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit. Wir wollen die Natur in ihrer Eigenart und Schönheit vor Ort bewahren und setzen uns für einen starken Heimatschutz ein. Das schafft Regionalbewusstsein, Heimatgefühl und Identität.

Weil man Nachbarn hilft.

Was in der Ukraine geschieht, erschüttert die Weltpolitik und ist bis nach Deutschland zu spüren. Ob am Bahnhof, in Aufnahmeeinrichtungen oder auch an der Zapfsäule und im Supermarkt.

Wir als AfD setzen uns für humanitäre Hilfe vor Ort ein und packen dafür selbst an. Außerdem fordern wir die Aufnahme hilfsbedürftiger Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet. Wenn auf europäischem Boden Kinder, Frauen und Männer um ihr Leben bangen müssen, ist die Solidarität benachbarter Völker gefragt.

Der Konflikt lehrt uns aber auch, wie wichtig es ist, in Energiefragen souverän zu sein. Dazu muss die Landesregierung in NRW endlich ihren Beitrag leisten!

Weil Tanken kein Luxus sein darf.

So teuer wie heute war das Autofahren in Deutschland noch nie. Schuld daran ist eine realitätsfremde Steuerpolitik, die zu Lasten der Schwächsten geht. Für die meisten Menschen in Deutschland ist das Auto kein Hobby, sondern eine absolute Notwendigkeit.

Tanken wird mehr und mehr zum Luxus. Damit muss Schluss sein. Damit es hier in NRW und in Deutschland wieder vorwärts geht!

Weil Verkehr Konzepte braucht.

Verkehrspolitik betrifft jeden Bürger, der seinen Fuß vor die Tür setzt, denn von diesem Moment an ist er Verkehrsteilnehmer. Sicherheit, Zuverlässigkeit durch Pünktlichkeit und staufreie Fortbewegung müssen für alle Bürger sichergestellt werden.

Wir sprechen uns für eine vielseitige, an den Bedürfnissen der Bürger ausgerichtete Verkehrspolitik aus. Eine ideologisch geleitete Verbotspolitik, die bestimmte Verkehrsmittel bevorzugt oder diskriminiert, lehnt die AfD ab. Im Vordergrund steht für uns die Freiheit der Bürger bei der Wahl des Verkehrsmittels.

Weil Energie sicher und bezahlbar sein muss.

Die AfD ist die einzige politische Kraft, die sich konsequent der Energiewende entgegen stellt. Denn das Ziel der Bundesregierung, die CO2-Emissionen auf Null zu senken, führt zu einem tiefgreifenden Umbau von Industrie und Gesellschaft („Große Transformation“). Es bedroht nicht nur Frieden und Freiheit, sondern die Grundlagen unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Existenz überhaupt.

Weil unser Wohlstand Verteidiger braucht

Die Pandemie-Politik der Bundesregierung hat der deutschen Wirtschaft schweren Schaden zugefügt. Viele bangen jetzt um ihren Arbeitsplatz. Dabei ist unsere Wirtschaft zu Großem fähig. Unsere Fachkräfte und Unternehmen sind Weltklasse. Sie leiden aber unter ausufernder Bürokratie und maroder Infrastruktur. Man muss unsere Profis nur machen lassen, dann haben alle etwas davon!

Weil Integration Leitkultur braucht.

Deutschland hat sich zu einem Einwanderungsland ohne entsprechenden Rechtsrahmen entwickelt. Insbesondere in NRW zeichnen sich die fatalen Folgen dieser unkontrollierten Zuwanderungspolitik immer deutlicher ab.

Die AfD tritt deshalb für einen Paradigmenwechsel ein und fordert eine maßvolle legale Einwanderung nach qualitativen Kriterien. Eine unabdingbare Voraussetzung für gelingende Integration ist eine gute Kenntnis der deutschen Sprache. Denn Sprache ist in allen Lebensbereichen das wichtigste Kommunikationsmittel des Menschen und trägt entscheidend zur erfolgreichen Lebensgestaltung und Identitätsbildung bei.

Weil Leitkultur Vorbilder braucht

Die AfD NRW bekennt sich zur deutschen Leitkultur. Dies bedeutet, dass bei kulturell bedingten Wert- und Normkonflikten den Werten einer bestimmten Kultur der Vorrang zukommt. Diese Kultur kann in Deutschland nur die deutsche Kultur sein. Sie umfasst einen selbstverständlichen Konsens an Werten, Normen und Traditionen, der in unserem Land nicht täglich neu ausgehandelt werden muss, sondern selbstbewusst gelebt wird.

Deutsch ist diese Leitkultur, weil sie auf der Sprache, der Geschichte, dem Geistesleben sowie den Sitten und Gebräuchen unseres Landes basiert.

Weil Sicherheit Zähne braucht.

Viele Menschen fühlen sich in NRW nicht mehr sicher. Die Landesregierung hat Polizei und Justiz kaputtgespart. Straftaten werden nicht konsequent genug verfolgt und die organisierte Kriminalität triumphiert.

Für uns steht fest: Das Recht darf dem Unrecht nicht weichen. Die Bürger sollen in Sicherheit leben, nicht die Verbrecher.

Weil Familie Beschützer braucht.

Die Familie ist das Fundament unserer Gesellschaft. Das ist das Normalste auf der Welt. Und zugleich das Kostbarste. Wir halten Familien den Rücken frei, damit Kinder ungestört aufwachsen und sich entfalten können. Wir brauchen endlich eine Willkommenskultur für unsere Kinder.

Weil Selbstbestimmung unverhandelbar ist.

Unsere Schüler sind in Kleidungsfragen starken Medieneinflüssen ausgesetzt. Viele Mädchen und weibliche Jugendliche werden außerdem von ihren Familien zum Tragen religiös begründeter „Anstandskleidung“ gedrängt oder gezwungen.

Schule soll in Fragen der Lebensführung aber ein Ort der Neutralität sein und darf darin nicht durch auffällige weltanschauliche oder religiöse Kleidungsbotschaften beeinträchtigt werden. Sie soll außerdem eine professionelle Lernatmosphäre vermitteln, was durch freizügige, provozierende oder sonstwie unangemessene Kleidung gestört werden kann.

Um ein konfliktfreies und produktives Miteinander zu ermöglichen, sollen sich alle Schulen daher eine verbindliche Bekleidungsrichtlinie geben, die von der Schulkonferenz beschlossen wird und für alle am Schulleben beteiligten Personen gilt. Das Tragen von Kopftüchern lehnt die AfD für Schülerinnen bis mindestens zum 14. Lebensjahr strikt ab.

Weil Zusammenhalt Werte braucht.

Ein offenes und respektvolles Miteinander zwischen Menschen verschiedener Kulturen kann nur gelingen, wenn die Regeln und Werte unserer Gesellschaft verstanden und angenommen werden. Wirkliche gesellschaftliche Teilhabe gelingt nur durch Identifikation mit der deutschen Gesellschaft und ihren kulturellen Werten.

Unsere Mannschaft für NRW.

Unsere Kandidaten kommen aus den unterschiedlichsten persönlichen und beruflichen Hintergründen sowie aus verschiedenen Teilen Nordrhein-Westfalens. Von Arbeitsmarktpolitik bis Zuwanderungspolitik decken sie mit ihrer Kompetenz und ihrem Engagement ein breites Themenspektrum ab.

[custom-twitter-feeds]

Unser Newsletter

Bleiben Sie informiert.

Unsere Stadt ist schnell. Deswegen sind wir es auch. Tragen Sie sich hier ein und wir unterrichten Sie über unsere Arbeit für Berlin. Aber normal.

[contact-form-7 id="76" title="Contact form 1"]

Wählen Sie am 15. Mai die AfD.
Wen sonst.

Unser Programm für NRW.